Jes 44,6 Ich bin der Erste und bin der Letzte


Um zu beweisen, dass Jesus Christus Gott selbst sei, wird gerne Jesaja 44,6 genannt, wo Gott sagte:

Ich bin der Erste und bin der Letzte

um dann auf das Buch der Offenbarung zu verweisen, wo in Kap 1,17 und 2,8 der Herr Jesus sagte:

Ich bin der Erste und der Letzte

Das sind in der Tat fast identische Aussagen, und wenn damit tatsächlich derselbe gemeint ist, dann ist Jesus der Gott, der sich im AT als der Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs vorstellte, der Gott, der Israel aus Ägypten führte und der sich JHWH (Jahweh) nannte, was bedeutet: "Ich bin der Ich bin" oder auch "Ich werde sein"
Wenn Jesus Christus Gott selbst ist, dann ist er natürlich nicht Gottes Sohn, aber diese Konsequenz will ich zunächst einmal außen vor lassen. Die Frage ist vielmehr, ob sich die beiden Aussagen wirklich auf denselben beziehen. Hierzu will ich nicht nur Versteile nennen, sondern die ganzen Verse:

Zunächst Jes 44,6:

So spricht der HERR, der König Israels und sein Erlöser, der HERR der Heerscharen: Ich bin der Erste und bin der Letzte, und außer mir gibt es keinen Gott.

Vielen Gläubigen werden in diesem Vers weitere Parallelen zum Herrn Jesus auffallen, nämlich dass er auch der König Israels genannt wird und nicht nur Israels, sondern unser aller Erlöser ist, auf den auch wir Heiden hoffen und warten. Einigen dürfte ferner geläufig sein, dass dem "HERR" in deutschen Übersetzungen das JHWH in den hebräischen Urschriften zugrunde liegt, der Eigenname Gottes (dazu mehr in einem kürzeren und einem längeren Artikel). Mit all dem scheint hinlänglich nachgewiesen zu sein, dass Jesus der Gott des AT ist, der einzige, alleinige und allmächtige Gott.

Doch langsam! Betrachten wir auch die Verse aus der Offenbarung vollständig und nicht nur auszugsweise:

Off 1,17-18 Und als ich ihn sah, fiel ich zu seinen Füßen wie tot. Und er legte seine Rechte auf mich und sprach: Fürchte dich nicht! Ich bin der Erste und der Letzte und der Lebendige, und ich war tot, und siehe, ich bin lebendig von Ewigkeit zu Ewigkeit und habe die Schlüssel des Todes und des Hades.

Off 2,8 Und dem Engel der Gemeinde in Smyrna schreibe: Dies sagt der Erste und der Letzte, der tot war und wieder lebendig wurde.

In diesen beiden Versen spricht eindeutig der Herr Jesus, auch wenn es durch einen Engel dem Johannes mitgeteilt wird. Der Herr Jesus nennt sich beide Male der Erste und der Letzte. Und beide Male fügt er hinzu, dass er tot war und wieder lebendig wurde. Wenn wir nun die Fortsetzung der Eingangs genannten Verse aus dem AT und NT nehmen und jeweils den ersten Teil weglassen, so ergibt dies:

Jes 44,6b Außer mir gibt es keinen Gott.

Off 1,17b Ich war tot, und siehe, ich bin lebendig von Ewigkeit zu Ewigkeit

Ergo: Der alleinige Gott war tot und ist nun lebendig von Ewigkeit zu Ewigkeit.

So mancher Bibelkenner wird bei diesem Gedanken zurecht mit dem Kopf schütteln, denn Gott ist doch unsterblich. Außerdem heißt es klar und deutlich, dass Gott seinen Sohn für uns dahingegeben hat (Joh 3,16).
Damit Jesus dennoch Gott sein kann, haben sich Trinitarier für dieses Problem vor langer Zeit eine Lösung erdacht: die "Zwei-Naturen-Lehre". Jesus habe eine göttliche und eine menschliche Natur. Prima. Somit ist er nur als Mensch gestorben, als Gott natürlich nicht. Demnach war Jesus nur halb tot oder besser gesagt: zum Teil tot - der menschliche Teil von Jesus war tot, der göttliche Teil von ihm nicht. "Ein geteilter Jesus", wie kürzlich jemand treffend feststellte. 

Hatte der Herr Jesus nur zur Hälfte recht, als er sagte: Ich war tot, und siehe, ich bin lebendig von Ewigkeit zu Ewigkeit? Hat er mit diesem Zeugnis tatsächlich gemeint, dass nur sein menschlicher Teil tot war? Das wäre allerdings nur die halbe Wahrheit und somit eine ganze Lüge. 

Ich glaube, dass die Trinitarier lügen und der Herr Jesus die ganze Wahrheit gesagt hat. Er war tot. Ganz tot. Und Gott hat ihn wieder auferweckt. Leibhaftig auferweckt, denn das Grab war leer. Und somit ist der Herr Jesus nicht der alleinige allmächtige Gott, sondern der Sohn des lebendigen Gottes, sein Gesalbter (d.h. der Messias, der Christus). 

Aber wie kann er dann sagen, dass er der Erste und der Letzte ist, Worte, die Gott selbst gesagt hat? Ich weiß es nicht. Ich weiß es wirklich nicht. Die Frage ist vielleicht, in welcher Hinsicht er der Erste und Letzte ist. Er wird in Heb 12 als der Anfänger und Vollender unseres Glaubens beschrieben. Er wird in 1.Kor 15 als der letzte Adam bezeichnet, obwohl nach ihm noch viele weitere Menschen geboren wurden. In Matthäus, Markus und Lukas spricht der Herr Jesus zudem von Ersten, die  Letzte sein werden und umgekehrt. Auch hier wird nicht angegeben, in welcher Hinsicht das gemeint ist, aber ohne Zweifel steht das nicht in Konkurrenz zu Jesu Selbstzeugnis, dass er der Erste und Letzte ist, der tot war und wieder lebendig wurde. Und noch weniger zu Gottes eigenen Worten, dass ER der Erste und der Letzte ist und es außer IHM keinen Gott gibt.

Jesus, der Gesalbte, ist also nicht JHWH, sondern er ist der Sohn des lebendigen Gottes.

 

   

Bücher  

Ist Jesus Christus JHWH mini
Ist Jesus Christus JHWH?
Sohn Gottes oder Gott selbst?

 

Laub Pflaum Ist Jesus Christus Gott mini


Ist Jesus Christus Gott?
Kommentare zum Buch von Jürgen Laub

 

The One
The One (Englisch)
Wird derzeit übersetzt. (ein Auszug)

 

Koenigreich cover klein


Das kommende Königreich des Messias
Was Jesus lehrte, aber die Kirche nicht verkündigt

 

Trinitaet Broschuere Cover
Die Trinitätslehre
göttliches Geheimnis oder menschlicher Unfug
(momentan leider vergriffen)

 

Buzzard Dreieinigkeit Cover
Die Lehre von der Dreieinigkeit Gottes
Die selbst zugefügte Wunde der Christenheit

 

Hemphill Gott sei cover
Gott sei die Ehre
Die biblische Sicht von Gott

 

Hemphill Ehre sei Cover

Ehre sei Gott in der Höhe
Der der Einfluss der griechischen Philosophie

 

Hemphill Gott u Jesus
Gott und Jesus
Die biblische Unterscheidung

 

Wer ist Jesus von Nazareth
Wer ist Jesus von Nazareth?
Was hätten Sie geantwortet

 

   
© trinitaet.com