Zeigen die Worte "Ich bin...", dass Jesus Gott ist? 

Ist "Ich bin" der Name Gottes? Beim Auslegen des Johannes-Evangeliums wird oft gesagt, dass Jesus mit dem Gebrauch der Worte "ich bin" sich als Gott zu erkennen gäbe. Als Beleg wird folgende Stelle aus dem AT genannt:

2.Mo 3,13-14 Mose aber antwortete Gott: Siehe, wenn ich zu den Söhnen Israel komme und ihnen sage: Der Gott eurer Väter hat mich zu euch gesandt, und sie mich fragen: Was ist sein Name?, was soll ich dann zu ihnen sagen? 14 Da sprach Gott zu Mose: "Ich bin, der ich bin." (o. "Ich werde sein, der ich sein werde") Dann sprach er: So sollst du zu den Söhnen Israel sagen: Der "Ich bin" (o. der Seiende) hat mich zu euch gesandt.

Ich möchte darauf hinweisen, dass die griechische Übersetzung des AT (LXX) hier schreibt: "Εγώ εἰμι ὁ ὤν· καὶ εἶπεν Οὕτως ἐρεῖς τοῖς υἱοῖς Ισραηλ ῾Ο ὢν ἀπέσταλκέν με πρὸς ὑμᾶς." Die ersten vier Worte lauten: "Ego eimi ho on" und bedeuten: "Ich bin der Seiende". Somit ist die Bedeutung des Namens Gottes nicht "ego eimi", wie oft behauptet wird, sondern "ho on" (der Seiende).
Der zweite Satzteil: "Ο ὢν ἀπέσταλκέν με πρὸς ὑμᾶς." lautet demnach: Der Seiende hat mich zu euch gesandt" (Hervorhebungen durch mich). Angewandt wird das im NT z.B. in Joh 18,37 am Schluss, wo Jesus zu Pilatus sagt: "Der Seiende aus der Wahrheit hört meine Stimme" und meint keineswegs Gott damit.

Nimmt Jesus nun mit dem Gebrauch der Worte "Ich bin" (griechisch: ego eimi) für sich in Anspruch, JHWH zu sein? Und werden die Worte "Ich bin" im NT als feststehender Begriff für Gott gebraucht, wie es gelegentlich behauptet wird? Folgende Beispiele zeigen, dass dies nicht so ist:

Es gibt im Johannes-Evangelium zunächst die bekannten "Ich bin"-Worte Jesu: z.B.

- Joh 6,35 Ich bin das Brot des Lebens (auch V. 41, 48 + 51)
Joh 8,12 Ich bin das Licht der Welt (auch 9,5 und 12,46)
Joh 10,9 Ich bin die Tür
Joh 10,11 Ich bin der gute Hirte (auch V. 14)
Joh 11,25 Ich bin die Auferstehung und das Leben
Joh 14,6 Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben
Joh 14,1 Ich bin der wahre Weinstock (auch V. 5)

Daneben gibt es noch viele weitere Stellen, in denen der Herr Jesus die Worte "ich bin" gebrauchte:

-Joh 4,26 Ich bin es (der Messias, der Christus)
Joh 5,43 Ich bin im Namen meines Vaters gekommen
Joh 6,20 Ich bin es, fürchtet euch nicht
Joh 6,38 Ich bin vom Himmel herabgekommen (auch V. 41, 42 + 51)
Joh 7,28 Ihr wisst, woher ich bin und ich bin nicht von mir selbst gekommen
Joh 7,29 Ich bin von ihm
Joh 7,33 Ich bin noch eine kleine Zeit bei euch
Joh 7,34 Ich bin da, wo ihr nicht hinkommen könnt
Joh 8,16 Ich bin nicht allein
Joh 8,18 Ich bin es, der von mir selbst zeugt, und der Vater
Joh 8,23 Ich bin von dem, was oben ist
Joh 8,28 Ich bin es, das werdet ihr erkennen
Joh 8,42 Ich bin von Gott ausgegangen
- Joh 8,58 Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Ehe Abraham war, bin ich.
Joh 9,39 Ich bin zum Gericht in diese Welt gekommen
Joh 10,10 Ich bin gekommen, dass sie Leben in Überfluss haben
Joh 10,36 Ich bin Gottes Sohn
Joh 11,15 Ich bin froh um euretwillen
Joh 12,26 Wo ich bin, da wird auch mein Diener sein
Joh 12,27 Ich bin darum in diese Stunde gekommen
Joh 12,47 Ich bin nicht gekommen zu richten
Joh 13,13 Ich bin Lehrer und Herr
Joh 13,33 Ich bin noch eine kleine Weile bei euch
Joh 14,3 Wo ich bin, da sollt auch ihr sein
Joh 14,9 Ich bin so lange Zeit bei euch
Joh 14,10 Ich bin in dem Vater und er in mir (auch V. 11 und 20)
Joh 16,27 Ich bin von Gott ausgegangen (auch V. 28)
Joh 16,32 Ich bin nicht allein
Joh 17,10 Ich bin in ihnen (den Jüngern) verherrlicht
Joh 17,11 Ich bin nicht mehr in der Welt
Joh 17,14+16 Ich bin nicht von der Welt
Joh 17,24 Wo ich bin, sollen auch die sein, die du mir gegeben hast
Joh 18,5 Ich bin Jesus, der Nazoräer
Joh 19,21 Ich bin der König der Juden
Joh 20,17 Ich bin noch nicht aufgefahren zum Vater

"Ich bin" wird aber auch von anderen Menschen gebraucht:

- "Ich bin ein Israelit aus dem Stamm Benjamin" sagte Paulus (Röm 11,1)
- "Ich bin nicht der Christus" sagte Johannes der Täufer (Joh 1,20)
- "Ich bin des Paulus..." sagten manche in Korinth (1.Kor 1,12)
- "Ich bin es" sagte der Blindgeborene (Joh 9,9)
- "Ich bin was ich bin durch Gottes Gnade..." sagte Paulus (1.Kor 15,10)

Die Worte "Ich bin" (griechisch "ego eimi") werden im NT nirgends als Eigenname Gottes benutzt, sondern genau so, wie wir sie im Deutschen auch benutzen.

Im AT werden diese Worte ebenso von verschiedenen Menschen und auch Engeln benutzt, was jeder leicht nachprüfen kann, indem man diese Worte z.B. bei Bibelserver eingibt. Ein paar wenige Beispiele seien hier angeführt:

- Da sagte er: Ich bin Abrahams Knecht. (1.Mo 24,34)
- Und er sprach: Nein, sondern ich bin der Oberste des Heeres des HERRN. (Jos 5,14)
- und ich bin sein Priester geworden. (Ri 18,4)
- Ich bin Rut, deine Magd. (Rut 3,9)   u.v.m.

Die Worte "Ich bin" sind zwar die Bedeutung von JHWH, des Namens Gottes, aber sie sind nicht der Name selbst. Sie wurden auch nicht von Jesus als solchen gebraucht, ebenso von niemandem sonst und an keiner anderen Stelle der Bibel, außer eben in 2. Mose 3.

 

   

Bücher  

Ist Jesus Christus JHWH mini
Ist Jesus Christus JHWH?
Sohn Gottes oder Gott selbst?

 

Laub Pflaum Ist Jesus Christus Gott mini


Ist Jesus Christus Gott?
Kommentare zum Buch von Jürgen Laub

 

The One
The One (Englisch)
Wird derzeit übersetzt. (ein Auszug)

 

Koenigreich cover klein


Das kommende Königreich des Messias
Was Jesus lehrte, aber die Kirche nicht verkündigt

 

Trinitaet Broschuere Cover
Die Trinitätslehre
göttliches Geheimnis oder menschlicher Unfug
(momentan leider vergriffen)

 

Buzzard Dreieinigkeit Cover
Die Lehre von der Dreieinigkeit Gottes
Die selbst zugefügte Wunde der Christenheit

 

Hemphill Gott sei cover
Gott sei die Ehre
Die biblische Sicht von Gott

 

Hemphill Ehre sei Cover

Ehre sei Gott in der Höhe
Der der Einfluss der griechischen Philosophie

 

Hemphill Gott u Jesus
Gott und Jesus
Die biblische Unterscheidung

 

Wer ist Jesus von Nazareth
Wer ist Jesus von Nazareth?
Was hätten Sie geantwortet

 

   
© trinitaet.com