5. Hat Jesus als der "Engel des HERRN" präexistiert?

(Did Jesus Preexist as The Angel of the LORD?“)
Von Servetus the Evangelical

Die geheimnisvollste und rätselhafteste Person des Alten Testaments ist der „Engel des HERRN”. Sechsundfünfzig Mal wird von ihm gesprochen und als der „Engel GOTTES“ kommt er zehn Mal vor. Er ist Abraham, Hagar, Isaak, Jakob, Manoach und seiner Frau, Mose, Josua und vielen anderen erschienen. Im Judentum hat es niemals eine vollständige Übereinstimmung über die Identität dieser Gestalt gegeben. Die drei berühmten rabbinischen Bibelausleger des Mittelalters haben ihn als den „Engel“ aus 2. Mose 23 und 33 gedeutet, dem GOTT gesagt hatte, ER würde ihn senden, um Israel auf seinem Weg in das Verheißene Land und bei dessen Inbesitznahme zu schützen. Viele jüdische Gelehrte haben diesen Engel als den Obersten der himmlischen Heerscharen identifiziert und andere behaupten, dass er der Erzengel Michael ist.

Die Kirchenväter haben den „Engel des HERRN“ des Alten Testaments im Allgemeinen als den Logos-Sohn interpretiert. Da sie in diesem Logos-Sohn auch den präexistenten Jesus Christus gesehen haben, haben sie den „Engel des HERRN“ für den wesentlichen alttestamentlichen Beweis gehalten, dass Jesus Christus GOTT gewesen ist. Justin der Märtyrer, ein Kirchenvater des zweiten Jahrhunderts, posaunte diese Interpretation mehr als jeder andere hinaus. In seinem Dialog mit dem Juden Tryphon, einer anscheinend frei erfundenen jüdischen Figur, hat er Jesus häufig „Engel“ genannt. Die Kirche hat später eine derartige Gleichsetzung verurteilt. Eigentlich hat der Schreiber des Hebräerbriefes immer wieder zu beweisen versucht, dass Jesus über den Engel steht und er sagt von ihm: „er ist um so viel erhabener geworden als die Engel“ (Hebr 1, 4). Trotzdem hat die Mehrheit der Christen geglaubt, dass der „Engel des HERRN“ im Alten Testament der präexistente Christus ist.

So hat zum Beispiel der berühmte protestantische Bibellehrer Johannes Calvin die Pastoren von Genf dazu veranlasst, Michael Servetus als Irrlehrer zu verurteilen und ihn mit Hilfe einer Reihe von Anklagepunkten, darunter seine Ablehnung dieses Glaubens, hinrichten zu lassen. Trinitarier, die glauben, dass Jesus GOTT ist, nennt man auch „Traditionalisten“. Die meisten der heutigen traditionalistischen Bibelgelehrten glauben nicht, dass der „Engel des HERRN“ im Alten Testament der präexistente Jesus gewesen ist, obwohl viele Evangelikale dieses immer noch glauben. Die meisten stimmen älteren Auslegungen zu, dass diese Gestalt Jahwe selbst ist. Die zwei wichtigsten Gründe liegen darin, dass einige der alttestamentlichen Berichte den „Engel des HERRN“ und den „HERRN“ untereinander austauschen und den „Engel des HERRN“ so darstellen, dass er in der ersten Person („ICH“) im Namen GOTTES spricht. Daher erklärt James Dunn, dass der „Engel Jahwes einfach eine Art des Sprechens über Jahwe selbst ist.“ Allerdings kann man diese Texte auch so verstehen, dass ein richtiger Engel als Jahwes Beauftragter dient und deshalb manchmal als Jahwe selbst dargestellt ist, obwohl er in Wirklichkeit nur Jahwes Beauftragter ist.

Somit sind dies die drei wichtigsten Auslegungsvarianten des „Engel des HERRN“ des Alten Testaments: Diese Gestalt ist Jahwe selbst. - Sie ist der präexistente Jesus Christus.- Sie ist ein richtiger Engel.

Einige alttestamentliche Erzählungen berichten, dass die Israeliten den „Engel des HERRN“ wirklich gesehen haben. Auch Bileams Eselin hat ihn gesehen (4. Mo 22, 25 u. 27). Diese Texte enthalten Gespräche zwischen dem Engel und den Menschen. In einigen Stellen wird diese Figur als „ein Mann“ beschrieben, den die beteiligten Menschen zuerst irrtümlich für einen Mann gehalten. (Die Bibel berichtet von vielen anderen Ereignissen, in denen Menschen wirklich einen „Engel“ gesehen und mit ihm gesprochen haben und einige dieser Berichte beschreiben diese Engel als „Menschen.“)

Andere Geschichten sagen nur, dass „der HERR erschien“, ohne einen Engel zu erwähnen. In solchen Fällen sollte der „Engel des HERRN“ wahrscheinlich vermutet werden.

So hat zum Beispiel Jakob die ganze Nacht hindurch mit einem „Mann“ gekämpft (1. Mo 32, 24). Jakob hat dessen übernatürlichen Status erkannt und ihn um seinen Segen gebeten. Nachdem er ihn gesegnet hat und verschwunden ist, hat Jakob ausgerufen: „Ich habe GOTT von Angesicht zu Angesicht gesehen, und meine Seele ist gerettet worden!“ (V. 31).

Der erste biblische Hinweis, dass der „Engel des HERRN” im Alten Testament nicht Jahwe selbst ist, ist die Tatsache, dass in einigen dieser Erzählungen Menschen genannt werden, die ihn wirklich gesehen haben und dann befürchtet haben, dass sie sterben müssten, weil sie geglaubt haben, dass kein menschliches Wesen GOTT wirklich sehen und am Leben bleiben kann. Diese Wahrheit bestätigt uns die Bibel in der Tat sehr gut. Der Grund liegt darin, dass GOTT für sterbliche Menschen unerreichbar ist, dass er in einem herrlichen Licht wohnt und daher für sie „nicht sichtbar“ ist. Ähnlich drücken es Theologen aus und sagen, dass GOTT „transzendent“ ist, – dass ER über dem geschaffenen Universum lebt.

Der beste Beweis, dass der „Engel des HERRN” im Alten Testament von Jahwe unterschieden werden muss, sind die Berichte, in denen die beiden miteinander sprechen. Das ist zum Beispiel geschehen, als der König David gesündigt hat, weil er das Volk Israel zählen ließ und der Engel mit dem gezogenen Schwert des Gerichts vor ihm erschienen ist (1. Chr 21, 15-16; 2. Sam 24, 15-16). Als David Opfer dargebracht hatte, „sprach der HERR zu dem Engel, und der steckte sein Schwert wieder in seine Scheide“ (1. Chr 21, 27). Ein anderes Mal geschah es, als Jahwe und Sein Engel in einer Nachtvision Sacharias von den vier Reitern auf den verschiedenfarbigen Pferden miteinander gesprochen haben (Sach 1, 12-13).

Die wichtigsten alttestamentlichen Texte über den „Engel des HERRN“, ohne dass er erwähnt wird, sind die, die davon sprechen, dass GOTT Mose mitgeteilt hat, dass ER „einen Engel vor dir her senden wird, damit er dich auf dem Weg bewahrt“. Es ist diesen Engel, den ER zum Schutzengel Israels gemacht hat (2. Mo 23, 21-23; 32, 34; 33, 2).

Es gibt einen fortschreitende Offenbarung in den Berichten, die den Ausdruck „Engel des HERRN/ GOTTES“ enthalten und einige andere Texte im Alten Testament, die uns zur Identität dieser Person führen. Deshalb folgert Gerhard von Rad, in Übereinstimmung mit einigen Rabbis, sehr richtig: „Michael [der Erzengel] ist der Schutzengel Israels.“

Die Beweise können wie folgt zusammengefasst werden:

  • Der Engel des HERRN ist im Alten Testament ausschließlich mit Israel verbunden.
  • Der Engel des HERRN ist im Alten Testament nicht GOTT selbst, sondern Sein persönlicher Vertreter.
  • GOTT ist verschiedenen Israeliten durch den Engel des HERRN, Seinem Repräsentanten, erschienen.
  • GOTT ist diesen Israeliten nicht wirklich persönlich erschienen, da sie ansonsten sofort tot umgefallen wären
  • GOTT hat einen Engel als Seinen Mittelsmann gesandt, um Israel zu schützen (2. Mo 23, 23)
  • Der alttestamentliche Engel des HERRN ist der Schutzengel Israels
  • (2. Mo 3; Apg 7, 30-35)
  • Der Schutzengel Israels ist der Oberste der himmlischen Heerscharen
  • (Jos 5, 13-15)
  • Der Oberste der himmlischen Heerscharen ist der Erzengel Michael (Off 12, 7-9)
  • Deshalb ist der Schutzengel Israels der Erzengel Michael (Dan 10, 21; 12, 1)
  • Michael ist der alttestamentliche Engel des HERRN; GOTTES Name ist in ihm (2. Mo 23, 21)
  • In meinem Buch The Restitution of Jesus Christ habe ich der Untersuchung des „Engel des HERRN“ im Alten Testament siebzehn Seiten gewidmet.


Dieser Artikel stammt von Kermit Zarley (Servetus the Evangelical). Auf seiner Webseite – servetustheevangelical.com – kann man 50 solcher Artikel lesen. Sie sind eine Zusammenfassung seines sorgfältig recherchierten, biblisch in die Tiefe gehenden, 600-seitigen Buches mit dem Titel: The Restitution of Jesus Christ (2008)

 

   

Bücher  

 

Ist Jesus Christus JHWH mini
Ist Jesus Christus JHWH?
Sohn Gottes oder Gott selbst?

 

Buzzard Absichten Ziele

Absichten und Ziele von Jesus
Was Sie in der Kirche nicht gelernt haben

 

Sabbat - Neuer Bund

Das Gesetz, der Sabbat und
der Neue Bund des Christentums

 

Laub Pflaum Ist Jesus Christus Gott mini


Ist Jesus Christus Gott?
Kommentare zum Buch von Jürgen Laub

 

The One
The One (Englisch)
Wird derzeit übersetzt. (ein Auszug)

 

Koenigreich cover klein


Das kommende Königreich des Messias
Was Jesus lehrte, aber die Kirche nicht verkündigt

 

Trinitaet Broschuere Cover
Die Trinitätslehre
göttliches Geheimnis oder menschlicher Unfug
(momentan leider vergriffen) nicht lieferbar klein

 

Buzzard Dreieinigkeit Cover
Die Lehre von der Dreieinigkeit Gottes
Die selbst zugefügte Wunde der Christenheit

 

Hemphill Gott sei cover
Gott sei die Ehre
Die biblische Sicht von Gott

 

Hemphill Ehre sei Cover

Ehre sei Gott in der Höhe
Der Einfluss der griechischen Philosophie

 

Hemphill Gott u Jesus
Gott und Jesus
Die biblische Unterscheidung

 

Wer ist Jesus von Nazareth
Wer ist Jesus von Nazareth?
Was hätten Sie geantwortet

 

Zarley Wiederherstellung

Die Wiederherstellung
der biblischen Sicht auf Gott und Jesus

 

 

   
© trinitaet.com